Springtour

Namlos Gaicht Riedberg



Donnerstag 10. Mai: Bei Traumwetter startete ich zu einer meiner Standardtouren, wie immer kurvte ich via Haslen, Appenzell, Eichberg, Rankweil, Thüringerberg, Faschinajoch und über den Hochtannberg der Bregenzerach und der Lech entlang bis Stanzach. Dort bog ich rechts ab ins schöne Namloser Tal, dieses bietet 27 km Fahrspass pur. Über die B179 fuhr ich via Reutte nach Weissenbach über den Gaichtpass, weiter zum Haldensee und runter übers Oberjoch nach  Sonthofen. Weiter über den Riedbergpass (höchster Pass von DE) ins Balderschwangertal nach Dornbirn und Au. Über Oberegg, St.Anton, Ruppen und den Stoss ging’s dann Heimwärts.

Flüela Julier die ersten Alpenpässe 2012


Dienstag 22. Mai: Via Schwägalp, Wildhaus und das Prättigau fuhr ich nach Davos und kurvte über den Flüelapass wieder runter nach Susch ins Unterengadin. Weiter ging’s dem Inn entlang bis St.Moritz und Silvaplana. Bei wenig Verkehr fuhr ich dann über den Julierpass, Tiefencastel, Davos, Luzisteig und den Ruppen zurück nach Waldkirch.